Tauschring München

Nachbarschaftshilfe auf Gegenseitigkeit

Wir über uns

Mitgliedschaft im Tauschring

Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Infoabend. Es wird eine einmalige Aufnahmegebühr von 15 Euro erhoben. In unserer vierteljährlich erscheinenden Marktzeitung werden Inserate, Angebote, Gesuche und Kontaktdaten intern veröffentlicht um das Tauschen zu ermöglichen. Das Abonnement ist verbindlich. Es kostet jährlich mit Postzustellung € 14,--, zum Selbstabholen € 8,-- und als Druckdatei an die E - Mail-Adresse € 4,--. Für Verwaltungsaufgaben werden monatlich 3 Talente berechnet und mindestens bei Tauschheftwechsel abgerechnet.


Unsere Marktzeitung

Unsere „LETS Tauschring München Marktzeitung“ erscheint vierteljährlich. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen können ihre Angebote und Gesuche als kostenloses Inserat einbringen. Auf Formularen, die der Marktzeitung beiliegen, können die Inserate formuliert werden und über das Büro aufgegeben werden. Die Angebote bleiben bis zu zwei Jahren, die Gesuche 6 Monate in der Marktzeitung.

Eine weitere Möglichkeit bietet unsere Verwaltungssoftware „Obelio“. Als Teilnehmer können Sie jederzeit bis zu 2 Inserate pro Quartal kostenlos online bearbeiten. Für die volle Nutzung des Programms werden vom Anbieter € 5,-- p.a. verlangt. Damit können auch Talente überwiesen werden, Blogbeiträge für die Website geschrieben, im Internet übliche Suchen und Recherchen bei anderen Tauschgemeinschaften unternommen werden.

Zur Halbzeit der Quartale erscheint für E-Mail Adressen-Inhaber ein „Newsletter“ mit Aktualisierungen der Inserate.


Tauschmöglichkeiten im Umland

LETS Tauschring München TeilnehmerInnen können auch mit TeilnehmerInnen anderer Tauschgemein­schaften in München und im Umland auf Stundenbasis direkt tauschen. Die betreffenden Gemeinschaften und Kontaktdaten sind in der Marktzeitung und online zu erfahren. Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten auch mit TeilnehmerInnen weit entfernter Tauschgemeinschaften oder über das überregionale AcrossLETS zu tauschen (Übernachtung).

Näheres erfahren Sie über unser Büro.


FAQs

Was ist ein Tauschring?

Die Idee entstand 1978 in Kanada unter der Bezeichnung "LETS". LETS bedeutet Local Exchance Trading System oder Schema, also: Örtliches Tauschhandelssystem. Der Tauschring M¨nchen wurde Ende 1993 gegründet. Tauschgemeinschaften gibt es inzwischen auf der ganzen Welt, in Deutschland alleine ca. 350. Mittlerweile gibt es einige Bestrebungen und Regelungen, wie Teilnehmer verschiedener Tauschgemeinschaften untereinander tauschen können.

Der Vorteil einer Tauschgemeinschaft ist, dass kein unmittelbarer Gegentausch notwendig ist, weil der Gegenwert der getauschten Arbeit oder Sache im Tauschheft gutgeschrieben bzw. belastet wird. Anfallende €-Materialkosten werden ersetzt.


Warum gibt es Tauschringe?

Die Lebensqualität der Einzelnen, ihre soziale Sicherheit und die Umwelt sind durch die gegenwärtige wirtschaftliche Entwicklung und deren Zwänge gefährdet. Die gesellschaftliche Situation ist gekennzeichnet von stetig steigender Arbeitslosigkeit , eine immer stärkere Spaltung in Arm und Reich, eine zunehmende Kälte des sozialen Klimas und der Verschwendung unserer natürlichen Ressourcen.

Wir treten für eine menschliche Ökonomie ein, für kleinräumige Strukturen, für sinnvollen ökologischen Umgang und für ökonomischen Ausgleich.

Über eine sinnvolle Freizeitgestaltung wollen wir:

  • Eigenverantwortliches und gemeinschaftliches Handeln unterstützen,
  • Nachbarschaftlichkeit, soziale Kontakte und soziales Handeln fördern,
  • das Selbstwertgefühl der Einzelnen durch Geben und Nehmen stärken,
  • Arbeit gerechter bewerten und damit mehr Unabhängigkeit von Arbeitsmarkt und Geld schaffen,
  • alternatives Wirtschaften üben, neue Arbeitsformen ausprobieren und ökologisches Umdenken anregen.

Wir wenden uns gegen jegliche weltanschauliche, religiöse oder politische Vereinnahmung von außen wie von innen, gegen jegliches Ausnutzen des Tauschsystems sowie Gängelei und autoritäres Verhalten.


Wie funktioniert ein Tauschring?

Für jede/n Teilnehmer/in wird in einer Datenbank ein Konto eingerichtet. Zusätzlich erhält sie/er ein Tauschheft, in dem alle Tauschgeschäfte eigenverantwortlich verbucht werden. Unsere Verrechnungseinheit heißt „Talente“, wobei eine Stunde geleistete Arbeit, gleich welcher Art, 20 Talenten entspricht. Der Tausch von Sachen wird frei verhandelt.

Die Angebote und Gesuche unserer Teilnehmer/innen werden in einer vierteljährlichen „Marktzeitung“ veröffentlicht. Monatlich sind Stadttreffen angestrebt, auf denen wir unsere Nachbar/inne/n kennen lernen und ihnen unsere Angebote und Gesuche vorstellen können. Der regelmäßige Sonntagsbrunch und viele Feste bieten weitere Möglichkeiten, an Ort und Stelle zu tauschen.

Und so kann es laufen:

Gerda repariert den Computer von Anton, das dauert zweieinhalb Stunden. Anton schreibt Gerda 50 Talente in ihrem Tauschheft gut. Gerda trägt diese mit Minus in Antons Tauschheft ein. Anton hilft Christians Sohn bei Matheaufgaben und erhält dafür Talente; Christian verleiht seine Bohrmaschine an Doris; Gerda wiederum bekommt frisches Gemüse aus Doris Garten usw. In unserem Tauschring kann jede übliche Arbeit und jede Sache getauscht und verrechnet werden, z.B. Umzugshilfe, Malen, Tanzen, Reparaturen, Betreuung von Jung und Alt, Kochkurse, Flötenunterricht; der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!


Wer kann in unserem Tauschring mitmachen?

Teilnehmen kann jede/r, der/die eine Begabung, eine Dienstleistung oder Sachen in den Tauschring einbringen möchte. Willkommen ist jede Person oder Organisation. Nach dem Besuch eines Informationstermins kann man Teilnehmer/in werden und sofort zu tauschen beginnen.

Die Teilnahme kann jederzeit beendet werden, wenn das Talente-Konto ausgeglichen ist. Sie kann auch als ruhend gestellt werden, wenn dies gewünscht wird. Es fallen dann keine Verwaltungstalente an.

Der Tausch auf Gegenseitigkeit schließt jede Haftung des Tauschrings für die Tätigkeit des Einzelnen aus. Die Tauschenden sind selbst verantwortlich für die Einhaltung der steuerlichen und gewerblichen Vorschriften.

Hier lernen Sie Leute kennen!

Infos

Infotermin:

Informieren und anmelden kann man sich bei unserem Infoabend. Dieser findet statt: am jeweils zweiten Mittwoch eines Monats (nicht im August) um jeweils 19.30 Uhr im Werkhaus, Leonrodstr. 19, U1 / U7 Rotkreuzplatz, Bus 53, 62 und 63, Tram 12 Haltestelle Rotkreuzplatz. Nicht an Feiertagen! Für Gruppen können gesonderte Termine vereinbart werden.


In unserem Teilnehmerbereich:

  • Beiträge in unserem Forum / Blog
  • Link zu unserem Buchungssystem Obelio und Formulare zum Ausdrucken
"Tauschring intern"